IMCARES Projekte

Logo IMCARES

IMCARES (InterMission Care and Rehabilitation Society) ist eine gemeinnützige indische Organisation, die sich tatkräftig für ihre benachteilgten und mittellosen Mitmenschen in Mumbais Straßen und Slums einsetzt.

Durch medizinische, pädagogische und rehabilitative Projekte für Erwachsene, Kinder und Familien eröffnen sie neue Perspektiven im Leben derer, die sie begleiten.

Momentan sind sieben Männer und acht Frauen (Sozialarbeiter, Buchhalter und Betreuungskräfte) unter der Leitung von Timothy Gaikwad bei IMCARES angestellt. Sie nehmen täglich große Distanzen auf sich, um auch die Menschen in den entferntesten Armenvierteln der Stadt zu erreichen.

Die Arbeit von IMCARES gliedert sich in zwei große Bereiche:

  1. Relief and Rehabilitation (Fürsorge und Rehabilitation)
    Das Medical Camp bietet medizinische Grundversorgung und Betreuung
    durch ein mobiles Arztzimmer, ein Bus, der mit dem wichtigsten ausgestattet
    ist.
    Durch die Pavement Ministry (Obdachlosenbetreuung) werden Menschen,
    die auf der Straße leben, krank sind und ignoriert werden, betreut. Die
    Betreuung geschieht so lange, bis sich die Betroffenen wieder für sich selbst
    einsetzen können.
  2. Children @ Risk (Kinder in Gefahr)
    Durch die Joy Clubs (Spiel und Spaß) können obdachlose Kinder auf den
    Straßen ein paar Stunden wirklich Kind sein. Ihnen wird Aufmerksamkeit
    und Liebe entgegengebracht und sie erhalten einen gesunden Snack.
    In die Day Care Center (Tagesbetreuungszentren) kommen Kinder aus den
    Slums, um Vorschulunterricht, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und eine
    warme Mahlzeit zu erhalten.
    Das neueste Projekt Ankur (hindi=Aufblühen) widmet sich behinderten
    Kindern in den Slums. Durch eine 1:1 Bereuung im häuslichen Umfeld sollen
    sie geistig und körperlich gefördert und die Familien beraten werden.
    Das Agape Village (Kinderdorf) ist ein Zufluchtsort für
    Kinder aus dem Rotlichtmilieu und stark missbrauchsgefährdeten
    Verhältnissen auf der Straße. Außerhalb von Mumbai wachsen sie in einem
    familiären Umfeld auf und können die ortsansässige Schule besuchen.

Mit Fürsorge, Verständnis, Liebe und Geduld setzen sich die Mitarbeiter von IMCARES täglich für ihre obdachlosen, verachteten und missbrauchten Mitmenschen ein. Ihre christlichen Überzeugungen, offenen Augen und helfenden Hände machen oft einen Unterschied im Leben dieser Menschen. So können sie Lichtblicke aufzeigen und Hilfe zur Selbsthilfe vermitteln.