Rückblick – Besuch Timothy und Sonali Gaikwad in Deutschland

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer,

der Juni 2018 war so ereignisreich, dass wir nicht umhin kommen, ihn mit euch zu teilen.

 

Timothy Gaikwad (Leiter von Imcares) und seine Frau Sonali waren fünf Wochen in Deutschland. Gemeinsam haben wir mit ihnen viele Veranstaltungen durchgeführt, neue Netzwerke geknüpft, bestehende Kontakte gepflegt und aufgefrischt, Spenden gesammelt und unsere Zusammenarbeit gestärkt. 

Die vielen großen und kleinen Erfolge dieser Tour möchten wir nun kurz zusammenfassen.

Insgesamt fanden dreißig Veranstaltungen in Form von Vorträgen, Besprechungen, Seminaren, Filmvorführungen und Treffen in Kleingruppen statt. Wir haben fünf neue Mitglieder gewonnen und über 6.000 € an Spenden für Imcares gesammelt. 

Sonali und Timothy Gaikwad im Lichtspiel Kino Bamberg

Im thüringischen Jena luden Timothy und Sonali Gaikwad zum traditionellen Chicken Curry ein.  Auf der Leinwand des Kinos im Schillerhof konnte man sich mit Timothy’s Film „Zindagi – Break the cycle“ über Menschenhandel in Indien informieren. Neben Gesprächen mit alten und neuen Bekannten trafen Timothy, Sonali und Nancy Reichel (2. Vors. Seek&Care e. V.) auf unsere neue Freiwillige und ihre Eltern. Die 18Jährige wird im September für 9 Monate nach Mumbai reisen und das Team von Imcares unterstützen. Vor allem die Eltern der Abiturientin hatten viele Fragen zu ihrem Aufenthalt. Abschließend kündigten sie an, dass sie ihre Tochter gern nächstes Jahr in Mumbai besuchen wollen. Vielleicht im Team der nächsten Seek & Care – Reise? 

 

In Filderstadt wurde ebenfalls Timothy’s Film ausgestrahlt. Mit 40 Besuchern und leckeren indischen Snacks, fanden im Anschluss viele intensive Gespräche statt und wurden neue Mitglieder für Seek & Care e. V. gewonnen.  

Auch in Bambergs Lichtspiel Kino war die Filmvorführung von „Zindagi – Break the cycle“ mit anschließender Podiumsdiskussion ein gewinnbringender Abend für unsere Netzwerkarbeit. 

Ein Seminar mit der Psychotherapeutin Dorothea Weinberg brachte Timothy und Sonali die neuesten Erkenntnisse im Bereich der Traumatherapie nahe. So erhielten sie einen tieferen Einblick in Behandlungsansätze bindungstraumatisierter Kinder durch den Einsatz der traumatherapeutischen Spieltherapie und der Fallsupervision. 

Rebekka Kaminski (1. Vors. Seek&Care e. V.) begleitete Timothy und Sonali bei nahezu allen Veranstaltungen als Übersetzerin und Ansprechpartnerin für Seek&Care e. V.

Durch den frisch gewonnenen Kontakt zum Therapiezentrum Rombach in Regensburg, konnte sie ein neues Programm ins Leben rufen. ITHA ist ein Interkulturelles Austauschprogramm für Therapeuten aus Deutschland, die ihr Fachwissen und ihre Arbeitskraft für einige Wochen bis Monate in Mumbai zur Verfügung stellen möchten. Mit dem Therapiezentrum Rombach beginnt die erste Umsetzung. Wir sind gespannt wie sich das Programm ITHA entwickelt und freuen uns es in seinem Wachstum formen und begleiten zu dürfen.  

Vortrag in der EFG Aschersleben

Vorträge und Kurzpredigten bei freien Kirchgemeinden in Regensburg, Bayreuth, Neunkirchen a. Br., Aschersleben und Bamberg gaben einen persönlichen Einblick in die liebevoll aufopfernde Arbeit von Imcares in Mumbai. Anhand einiger Fallbeispiele konnten die Veränderungen im Leben kranker, bettelarmer und verachteter Menschen aufgezeigt werden. Die Liebe, Fürsorge und der Wert, den diese Menschen von den Imcares Mitarbeitern zugesprochen bekommen, verwandeln Hoffnungslosigkeit in Lebensfreude mit Perspektive. Es ist einfach ermutigend und ein großer Ansporn, die Erfolgsgeschichten in diesen Menschenleben zu bezeugen. 

Wir möchten ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten dieser Tour aussprechen. Im Hintergrund und an der Front waren viele liebe Menschen engagiert, haben geplant, organisiert, ausgeholfen, chauffiert, übersetzt, gekocht, eingeladen und vieles mehr. Danke für all die Zeit, Energie und Begeisterung, die ihr mit uns investiert und geteilt habt!

Danke an Timothy und Sonali Gaikwad, die sich auf den Weg gemacht haben, um uns ganz persönlich in ihre Arbeit mit zu nehmen. In ihren Vorträgen und bei Gesprächen wurde das so weit entfernte Indien zu uns vor die Haustür gebracht und dadurch auch mit dem Herzen greifbar. 

 

Abschließend danken wir Jedem, der durch seine finanzielle Unterstützung die Arbeit in Mumbai mit trägt.
Mit Euch können wir die Gehälter der Mitarbeiter in Mumbai sichern. Ohne diese engagierten Sozialarbeiter, Kinderpfleger, Sozialassistenten, Buchhalter, Pädagogen, etc. wäre der Einsatz für die Ärmsten der Gesellschaft in Mumbai nicht möglich. 

Bitte unterstützt dies weiterhin, sodass noch viele Kinder und Familien eine freudvolle Zukunft vor sich haben können. Sie danken es euch!

 

Im Namen des Vorstandes von Seek & Care e. V.

Und im Namen von Imcares

 

Herzliche Grüße und ein großes Dankeschön! 

Rebekka Kaminski
(1. Vorsitzende Seek & Care e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.